Neu in der Schweiz: just race

29. April 2019

Die Schweiz hat ein neues Motorsport-Magazin: just race. Das von just authentic ins Leben gerufene Projekt widmet sich Schweizer Fahrern und Teams, die im internationalen Rennsport um Erfolge kämpfen.

Unsere Beweggründe für dieses Projekt? In aller erster Linie wollen wir frischen Wind in die Motorsport-Berichterstattung in der Schweiz bringen. Das Land hat sehr viele Fahrer und Teams, die weltweit um Spitzenpositionen fahren. Diese müssen auch gewürdigt werden. Und das machen wir, indem wir darüber berichten.

Die Leitung des Projekts hat Jörg Schreiber inne. Der Journalist ist seit vielen Jahren im Motorsport tätig und mit Leib und Seele dabei. Er liebt die Arbeit an der Rennstrecke und den direkten Austausch mit Teams und Fahrern. Hinzu kommt seine langjährige Erfahrung im Print-Journalismus, die der 49-Jährige bei seiner Arbeit für mehrere Zeitungen sammelte.

„Mit Jörg haben wir den perfekten Chefredaktor für dieses Projekt“, sagt Philipp Frommenwiler. „Er ist wichtiger Teil unseres Teams und kennt die Motorsportszene in- und auswendig. Mit ihm und unserer Mannschaft können wir die Leser bestens über die Entwicklung der Schweizer im internationalen Rennsport informieren.“

Pünktlich zum Saisonstart vieler Serien ist die erste Ausgabe von just race fertig: Unter anderem analysieren wir gemeinsam mit Formel 1-Kommentator Marc Surer, wie viel Schweiz eigentlich noch im Team Sauber steckt. Zudem geben wir einen Ausblick auf die Chancen der Schweizer Protagonisten im GT- und Nachwuchssport. Auch auf die Motorrad-Weltmeisterschaft haben wir ein Auge geworfen: Schliesslich sollen die spektakulären Rennen und Erfolge der beiden Berner Tom Lüthi und Dominique Aegerter nicht unbeachtet bleiben.

just race startet mit fünf Ausgaben im Jahr 2019. Weitere Informationen zum Abo (Jahresbeitrag: 49.00 CHF) gibt es unter www.justauthentic.ch/justrace 

© just authentic GmbH 2019